16°C Gefühlt 16°C

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Mit dem Benutzen der Seilbahn mit Betreten der Geschäftsräume oder als Kunden in unserem Onlineshop erkennt der Gast/Kunde die im folgendem aufgeführten Allgemeinen Geschäftsbedingungen an.

Stand: 01.09.2019

Allgemeine Nutzung und Sicherheit

Das Betreten der Anlage und das Benutzen der Wasserski-Seilbahn geschieht auf eigene Gefahr und Verantwortung. Die Sicherheitsbestimmungen und Fahranweisungen sind ausgehängt (siehe Infotafeln/Videoanzeige für Wasserski und Wakeboarding) und für alle Benutzer verbindlich zu beachten.

Den Anweisungen des Personals ist Folge zu leisten.

  • Jeder Nutzer hat eine Schwimm- oder Prallweste (mit entsprechendem Auftrieb) zu tragen.
  • Sprünge vor und unter dem Motormast sind grundsätzlich verboten.
  • Wasserstarts nach einem Seilbahnstillstand sind nicht gestattet.
  • Die Benutzung der zur Verfügung gestellten Hindernisse (Funbox, Curve, Slider, Kicker, etc.) ist nur nach einer gesonderten Haftungsausschlusserklärung mit entsprechender Schutzkleidung gestattet.
  • Bei Nichtbeachten der Sicherheitsbestimmungen oder Anweisungen des Personals können diese Personen vom Fahrbetrieb ausgeschlossen werden. Ihre Karten verlieren die Gültigkeit. Es besteht kein Anspruch auf Ersatz gegenüber der Wakepark Wolfsburg GbR.
  • Schäden und auch Folgeschäden, welche durch Fehlverhalten von Benutzern an der Seilbahn entstehen, werden diesen in voller Höhe in Rechnung gestellt.
  • Bei einem kürzerem, nicht durch einen Kunden verursachten, Stillstand verlängert sich die gebuchte Nutzungsdauer des/der Kunden entsprechend.
  • Im Falle eines längeren Stillstandes der Seilbahn sind über die Rückerstattung der Fahrpreise/ Liftmieten/ Materialverleihgebühren hinaus gehende Ansprüche gegen den Betreiber ausgeschlossen.

Karten

Seilbahnkarten berechtigen zum Benutzen der für den öffentlichen Betrieb freigegebenen Bahn während unserer regulären Öffnungszeiten. Sämtliche Karten sind personengebunden und somit nicht auf andere Personen übertragbar. Es besteht kein Anspruch auf Ersatz für Karten bei Verlust, Krankheit oder Stillstand der Seilbahn durch höhere Gewalt (z.B. Wettereinflüsse wie Gewitter).

Für den Erwerb ermäßigter Karten ist ein entsprechender Ausweis vorzulegen. Ohne Ausweis besteht kein Anspruch auf Ermäßigung.

Bei großem Andrang kann das Personal ein sogenanntes Rundenlimit einführen. Jeder Fahrer wird dann nach einer bestimmten Anzahl von durchgehend gefahrenen Runden ausgeklinkt und muss sich dadurch erneut anstellen.

Zeitkarten
Alle auf Zeit begrenzten Karten gelten vom Zeitpunkt des Erwerbs an entsprechend ihrer Wertigkeit.

Tageskarten
Tageskarten gelten am Erwerbstag während der regulären Öffnungszeiten (siehe Aushänge und Internetseite) für den öffentlichen Lauf.

Jahreskarten
Jahreskarten gelten vom Tag des Erwerbs an ein volles Jahr während der ausgehängten Öffnungszeiten (siehe Aushänge und Internetseite) für den öffentlichen Lauf. Öffnungsanspruch zu den ausgehängten Zeiten besteht seitens des Inhabers vom 01. Mai bis 30. September ab 4 Personen zu den öffentlichen Betriebszeiten an mindestens 120 Tagen.

Liftmiete

Liftmieten sind außerhalb der öffentlichen Laufzeiten möglich. Die Buchung kann telefonisch, per E-Mail oder online über unsere Internetseite erfolgen. Liftmieten sind erst durch schriftliche Bestätigung und nach Anzahlung verbindlich.

Der volle Mietpreis ist auch fällig, wenn die Liftmiete seitens des Mieters nur teilweise oder gar nicht wahrgenommen wird. Die Liftmiete findet bei jedem Wetter statt (Gewitter ausgenommen).

Wenn die Liftmiete seitens des Betreibers stattfinden kann, besteht kein Anspruch auf Erlass oder Rücktritt gegenüber dem Seilbahnbetreiber.

Preise

Alle Preise sind Barpreise auf die wir keine Rabatte oder Skonto gewähren und sind sofort bei Erwerb zu entrichten. Auf alle Artikel und Produkte in unserm Shop gewähren wir die vom jeweiligen Hersteller/Importeur angegebene Garantie.

Leihmaterial

Alle ausgeliehenen Gegenstände (Skier, Anzüge, Westen, Boards, usw.) sind vom Ausleiher sorgfältig und pfleglich zu behandeln.

Die ausleihende Person hinterlegt ein geeignetes Pfand und entrichtet die ausgehängte Leihgebühr für den Artikel. Bei verspäteter Rückgabe der Leihausrüstungen werden entsprechende Verzugsgebühren fällig.

Bei Verlust ist der Neuwert zu entrichten. Bei Beschädigung wird dem Ausleiher die Wiederherstellung (Material- und Lohnkosten) in Rechnung gestellt.

Sonstige Bestimmungen

Neben diesen AGB gelten die entsprechenden gesetzlichen Vorschriften, die Preisliste und die Anordnungen der Ämter und Behörden.

Sollten einige der o.g. Bestimmungen nichtig, unwirksam oder anfechtbar sein oder werden, sind sie so auszulegen bzw. zu ergänzen, dass der beabsichtigte wirtschaftliche Zweck in rechtlich zulässiger Weise möglichst genau erreicht wird. Die übrigen Bestimmungen bleiben davon unberührt. Sinngemäß gilt dies auch für ergänzungsbedürftige Lücken.

Auf dem Wasser
An Land
Auf dem Wasser
An Land